Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Übersicht

Die UC-Analytics bietet verschiedene Datenexplorer an um den Anwender eine direkte Möglichkeit zu geben mit den Daten im Detail zu arbeiten. Die Datenexplorer bieten sich immer dann an, wenn man sich auf Basis der Sichtung der Detaildaten zu bestimmten Auswertungen herantasten möchte. Da die Explorer immer die Gesprächsdatensätze im Detail anzeigen, kann man beliebig sortieren, filtern und zusammenfassen. Im Gegensatz zu dem Ansatz dass man über die Dashboards und Widgets bereits vorgefertigte Auswertungen verwendet die man dann lediglich parametrisieren muss, bieten die Explorer viel höhere Flexibilität sind aber erheblich komplexer in ihrer Verwendung.

Es gibt 3 Typen von Datenexplorer:

Verbindungsdaten-Explorer

Dies ist der einfachste Explorer. Hier werden die Gesprächsdatensätze im Detail angezeigt. Der Verbindungsdaten-Explorer hat eine sehr einfache Filter und Sortiermöglichkeit. Dies macht ihn einfach zu verwenden und ist dazu konzipiert dem Anwender schnell eine Ansicht der Daten zu liefern. Man kann darüber z.B. schnell und unkompliziert nach bestimmten Verbindungen suchen. Der Verbindungsdaten-Explorer ist Bestandteil von AlwinPro und zeigt die für das Accounting relevanten Daten wie z.B. der verwendete Netzanbietertarif, die Verzonung und die Kosten der Verbindungen. Näheres dazu finden Sie im Kapitel Verbindungsdaten Explorer

Sammelgruppen-Datenexplorer

Mit dem Datenexplorer für Sammelgruppen können speziell die Daten der Verbindungen zu Sammelgruppen analysiert werden. Dieser Explorer bietet, im Gegensatz zum Verbindungsdaten-Explorer, eine sehr viel flexiblere Möglichkeit die Daten auszuwerten. Sie können fast beliebige Filter anlegen mit denen Sie die Daten einschränken können und mit denen Sie Datenreihen bilden können. So können Sie z.B. die Datenbereich so einschränken, dass nur die Verbindungen berücksichtigt werden, die eine Klingeldauer von wenigstens 2 Sekunden haben. Es gibt eine Reihe vordefinierter Filter, es besteht aber auch die Möglichkeit eigene Filter zu definieren. Bei den Daten für Sammelgruppen handelt es sich um bereits zusammengefasste und interpretierte Datensätze. Diese liegen zwar auch im Detail vor, sind aber bereits vom Programm für den Kontext der Sammelgruppenauswertungen interpretiert. Je nach Datenquelle, also welches TK/UC-System angeschlossen ist, ist dies notwendig, damit Gesprächsdaten die von einer Gruppe verarbeitet werden nicht mehrfach gezählt werden. Wertet man die Daten über den Sammelgruppen-Datenexplorer aus, muss man sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob ein Anruf auf eine Gruppe durch die Gruppenverteilung evtl. mehrfache Datensätze (CDRs) erzeugt.

Organigramm-Datenexplorer 

Dieser Datenexplorer ist von seiner Funktionsweise gleich aufgebaut wie der Datenexplorer für Sammelgruppen. Allerdings ist die Datenbasis eine andere. Es werden hier alle Verbindungsdatensätze als Grundlage für die Auswertungen verwendet. Eine Interpretation oder Zusammenfassung der Daten vorab vom Programm wie für die Sammelgruppen findet nicht statt. Vielmehr wird jeder Anruf auf die Nebenstellen des Organigramms als Datensatz gespeichert. Die Bildung der Messgruppen für Auswertungen basieren auf dem Organigramm und dessen Zuordnung der Nebenstellen zu den Teilnehmern im Organigramm. Deshalb der Name "Organigramm-Datenexplorer".

Verfügbar ab Version 13.0.1

Der Organigramm-Datenexplorer wird mit der UC-Analytics Version 13.0.1 freigegeben. Experimentell steht die Funktionalität allerdings bereits ab der Version 12.1.5 zur Verfügung.


Da die Datenexplorer für Sammelgruppen und Organigrammdaten sich sehr ähneln, werden beiden zusammen im nächsten Kapitel dokumentiert.  







  • No labels